fbpx


Mehr Direktbuchungen mit einzigartigen Angeboten

Verkaufen über den Preis ?

Betreibern von Ferienhotels, die ihren Vertrieb bequem über Buchungsplattformen wie Booking-com & Co abwickeln bleibt  bei sinkender Nachfrage nur der Preis als einziges  Marketinginstrument. 

Bei 10% Rabatt und 15% Buchungsprovision sind das 25%  Vertriebskosten. Die dazu noch von der Steuer gerechnet werden.    

Das Genius Programm von Booking-com  ist für den Plattformbetreiber tatsächlich genial. Hotels bleiben der Plattform erhalten. Die Provisionen sinken geringfügig.

25% Vertriebskosten - und die noch von der Steuer

Wer jetzt der Meinung ist er habe keine andere Wahl weil .. , für den kommt dieser Beitrag hoffentlich noch rechtzeitig. 

Die Alternative ?

 Wer jetzt der Meinung ist er habe keine andere Wahl weil .. .  ,                                 für den kommt dieser Beitrag hoffentlich noch rechtzeitig.     

100 Angebotsideen

Das Angebot als Marketinginstrument

Voraussetzung dafür, eigener VERTRIEBSKANAL Die gute Nachricht zuerst. Die Technik ist vorhanden. Die Software ist für jedes noch so kleine Ferienhotel leistbar.

Der Gamechanger - einmalige Chance für Ferienhotels

Für Betreiber von Ferienhotels,  die eigenständig im Internet werben und verkaufen möchten  sind die Voraussetzungen besser als je zuvor. Im Hotelvertrieb sind wir gerade wieder an einem Wendepunkt angelangt.  Nicht so sichtbar wie in den Anfängen des Internet, aber immerhin.  Es bietet sich gerade jetzt eine zweite Chance für all jene die den Start in`s Internetzeitalter  verpasst haben, das Internet nicht wie erwartet nutzen konnten. Ferienhotels die mit den ersten Hotelwebsites nicht erfolgreich waren und daher bald zu den Buchungsplattformen übergelaufen sind. Viele Betreiber haben daraufhin ihre Hotelwebsite, den eigenen Vertriebskanal vernachlässigt und sind so immer mehr von diesen Hotelbuchungsplattforemn abhängig geworden. Das Ende ist in Sicht ! 

Marketing - 2 "P" s = Produkt & Preis

In der Ferienhotellerie ist der Wettbewerb hoch. Viele  Marktteilnehmer haben in den vergangenen Jahrzehnten viel Geld in die Hand genommen um den steigenden Wünschen einer anspruchsvollen Gästeschicht gerecht zu werden. Auch deshalb, um     so manchen Mitbewerber „abzuschütteln“. Irgendwann aber war der Plafond erreicht . Investitionen in die Hardware allein bringen keinen großen Wettbewerbsvorteil mehr.  Seit einiger Zeit werden attraktive, einzigartige Angebote erstellt, um sich besser von den Mitbewerbern unterscheiden zu können.                                                                     = DIFFERENZIERUNG über das „P“ – ANGEBOT

Differenzierung über den Preis ?

Bisher was für kleinere Betriebe nur die Differenzierung über den Preis möglich. Auf Buchungsplattformen , dem einzig wirksamen  Vertriebsweg für Betreiber kleinerer Ferienhotels konnten und können keine Angebote verkauft werden. Der Wettbewerb   wird dort Über den Preis  ausgetragen. Das heißt im Klartext : Zur Buchungsprovision kommt noch ein Rabatt dazu. = 25% Vertriebskosten, jedoch ohne Garantie auf Erfolg. Das Marktgesetz von ANGEBOT und NACHFRAGE wird schlagend.  Speziell in der Nebensaison. Um das zu vermeiden wurden und werden Saisonzeiten gekürzt. Auf  Dauer keine gute Lösung. Es fehlen Umsatz und Gewinn, der für laufende Investition in die Qualität dringend notwendig ist. 

Für Werbung und Vertrieb via Google war vielen kleinen, privaten Hotels der der Aufwand (Agenturkosten) und das Risiko zu groß. Das Problem: Man muss in Vorleistung gehen ! 

Software

Mit neuer, innovativer SOFTWARE haben jetzt auch die “ Kleinen“  die große Chance   sich über Angebote zu profilieren Wer auf diesen Zug aufsteigt kann rasch profitieren. Nicht nur weil Provisionen und Rabatte reduziert werden können. Sondern auch weil die Nebensaison eigenständig beworben und ausgelastet werden kann. Das nicht nur zu Last-Minute Preisen. Ohne Provisionszahlungen sind auch Rabatte möglich.          Betreiber kleiner, privater  Ferienhotels werden wieder frei und weitgehend unabhängig von Booking-com & Co.   

Angebotebotsentwicklung - ein Gebot der Stunde

In der Ferienhotellerie gibt es immer noch zu viele gleiche, vergleichbare Angebote.    Wer glaubt mit neuer SOFTWARE und alten, vergleichbaren ANGEBOTEN Erfolg zu  haben, der wird meiner Ansicht nach enttäuscht werden. Das  wird wohl wieder auf  einen Wettbewerb über den Preis hinauslaufen. So wie auf den Hotel-Buchungsportalen.

WETTBEWERBSVORTEIL

Der beste Weg um im Wettbewerb gegen seine größten Mitbewerber zu bestehen ist,  ihm elegant  auszuweichen. Durch attraktive, einzigartige Angebote die dem Gast einen großen Nutzen, Mehrwert bringen, aber nicht automatisch teurer werden.

E-Mail-Kurs

Ich habe vor einiger Zeit einen Kurs zu diesem Thema entwickelt und bin der Ansicht, dass die Zeit für die Veröffentlichung jetzt gerade reif ist. Als Ex-Kollege weiß ich, dass viele KollegeInnen weder Zeit noch Lust haben sich lange über neue Angebote den Kopf zu zerbrechen. Nicht  jede(r) kommt aus der kreativen Ecke und bastelt so im Hand- umdrehen einzigartiges Angebote.

               VIDEO zum KURS mit INHALTSANGABE

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

WER SCHREIBT ?

Hotelmarketing im Internet für kleine Ferienhotels