Gästemagnet - Vertriebs-System für Ferienhotels

Hotelmarketing im Internet

Kurs Teil-03

STRATEGIE & BASICS


Zurück-zu Teil-02


Weiter Teil-04

INHALT

Rückblick und Vorschau

ZWEI ERFOLGSFAKTOREN !

1)Wer ist mein Wunschgast? 

 2) Zielgruppe oder Buyer Persona ?

Customer Journey

Strategie

Zusammenfassung

Kurzer Rückblick und Vorschau

In Teil-02 ging es um Sichtbarkeit und Reichweite. Besucher ( Traffic) und Conversion. (Umwandlung der Besucher in Anfragen & Buchungen). Dabei haben wir erfahren, dass beide wichtig sind.  Doch zuerst sollte immer an die Steigerung der  Conversion-Rate gedacht werden.  Darum wird es jetzt in Teil-03 gehen.

Buyer-Persona

https://www.youtube.com/watch?v=fOqosc-EHqw

Wer ist Dein Wunschgast ? (=Buyer-Persona)

Warum musst Du das wissen, – ist das wichtig ?

Ferienhotels können mehrere unterschiedliche Zielgruppen gleichzeitig in ihrem Hotel aufnehmen, bewirten und zufriedenstellen.

Wer jedoch  im Internet erfolgreich verkaufen will, der muss sich entscheiden.
Wen will ich erreichen und ansprechen ?

Warum ist das wichtig  ? Die Antwort ist einfach.

Nur wenn Du genau weißt, wen Du  als Gast erreichen und ansprechen möchtest  weißt Du :

Welche INHALTE, BILDER, VIDEOS, INFOS, ANGEBOTE  Du  für Deinen Wunschgast erstellen musst.
Das ist deshalb wichtig, da Du damit spontan seine Aufmerksamkeit und Interesse erhältst .
Er sich leichter emotionalisieren lässt und dadurch leichter zu einer  Anfrage oder Buchung führen bzw.  verführen lässt. ( = CONVERSION)

                                 Es geht um RELEVANZ. Was interessiert meinen Gast ?

Beispiel:

Erstellst Du ein Angebots-Paket für Fliegenfischer, wird sich dort alles um das Fliegenfischen drehen.
Ein Motorradfahrer wird  sich dabei wohl kaum angesprochen fühlen.  Außer er ist  auch Fliegenfischer ?

Du erhältst so spontan seine  AUFMERKSAMKEIT und weckst sein INTERESSE.
Der  gesamte Prozess bis zur Buchung wird einfacher. 

Zielgruppe od Buyer-Persona?

Welchen Unterschied es zwischen Zielgruppen und unserem Wunschgast
gibt erfährst Du auf den Blog von Hubspot. Online-Marketing & Software.

https://blog.hubspot.de/marketing/was-ist-der-unterschied-zwischen-zielgruppen-und-buyer-personas

Was andere dazu sagen ?

Ausführlich wird dieses Thema von Valerie Wagner, Hotelmarketingexpertin für Social Media behandelt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.valerie-wagner.de zu laden.

Inhalt laden

Customer journey

Die REISE des GASTES im INTERNET – Verhalten , seine Absicht ?

Wer im Internet Erfolg haben will sollte wissen, wie sich potentielle Gäste im Internet verhalten, wenn sie einen Ferienaufenthalt beabsichtigen.
Niemand weiß das besser als GOOGLE.

Google zeichnet unser Verhalten im Internet auf und wertet diese Daten aus. Was Du auch immer davon halten magst. Das Schöne daran. Google bereitet diese Daten verständlich auf und stellt sie jedem interessierten Marketer kostenlos zur Verfügung. Auch Dir: Google`s  5 Stages of travel 

Zu dieser Grafik habe ich ein  Video erstellt. Siehe hier unten …

https://www.youtube.com/watch?v=DU7wnEyal8U&t=2s

Zusammenfassung und Strategie

Aus den hier angeführten INFOS lässt sich folgende STRATEGIE entwickeln.

a) BUYER-PERSONA – Wer ist Dein Wunschgast ? 
Nur wenn Du einzigartige ANGEBOTE erstellst, die sich an eine bestimmte Zielgruppe richten kannst Du Deine Wunschgäste im INTERNET direkt erreichen und ansprechen.
Das geht sehr einfach mit relevanten Inhalten wie Infos, Bilder, Videos, Artikel und Angebote für die sie sich interessieren.

b)CUSTOMER-JOURNEY – Die Reise des Gastes im Internet
Du weißt jetzt, wie sich  Deine Gäste im Internet verhalten wenn sie einen Ferienaufenthalt beabsichtigen ? Du kennst ihr Verhalten im INTERNET?

JA ? Daraus kannst Du eine einfache, hochwirksame  STRATEGIE entwickeln.

STRATEGIE: Mit relevanten Inhalten und ANGEBOTEN erreichst Du Deine Wunschgäste  sehr früh bei ihrer Reiseplanung. Viel früher als die Mehrheit Deiner Mitbewerber und noch vor Booking-com & Co. Diese Online-Buchungs-
Plattformen  „treten erst  in den Ring „, wenn es um das große Geld geht.
HOTELBUCHUNGEN.

Wie geht`s weiter ?

Wie Du diese STRATEGIE  umsetzen kannst erfährst Du in Teil-04


Nach oben

Hier geht`s weiter zu Teil-4


Teil-04


Impressum


Wer schreibt hier


Datenschutz

error: Content is protected !!

Verkaufen im Internet, - wie geht das ?

Viele Ferienhoteliers, Kolleginnen und Kollegen sind der Ansicht, Online Marketing sei
eine rein technische Angelegenheit. Sie könnten daher keinen großen Beitrag zum Erfolg beisteuern. Diese Ansicht ist falsch !

Online-Marketing hat viel mit STRATEGIE und  ANGEBOTEN zu tun. Du brauchst auch ein SYSTEM , eine SOFTWARE und musst wissen wie das Ganze  funktioniert.
Dann erst kannst Du als Unternehmer die richtigen Entscheidungen treffen.

Mein Angebot an Dich

Gästemagnet - Vertriebs-System für Ferienhotels

Hole Dir den GÄSTEMAGNET
Online-Vertriebssystem für Ferienhotels- Teil-01 > hier <

Fordere dann Teil-02   
Marketingplan für die Umsetzung kostenlos via E-Mail an:
info@hotelvertrieb-online.com
Betreff: Gästemagnet-Teil-02

Risiko ? Wenn Du damit nichts anfangen kannst, gebe ich Dir Dein Geld zurück . Dann will ich es ganz einfach nicht haben .