Robo-Hotel-01

START- Lektion-01

#1) Profil 

 Wer alle erreichen will erreicht NIEMAND              

Wer allen alles recht machen will kann NIEMAND so richtig begeistern.

Man muss Abstriche machen und bietet  am Ende nur Standard, Mittelmaß, Durchschnitt und das ist für ein Ferienhotel nicht gut genug.        Warum ?

Was außer einer gelegentlich  schlechten  Hotelbewertung noch viel schlimmer ist, wenn Gäste über dein Hotel, deine  Angebote überhaupt nicht reden , weil es nichts gibt. 

Du musst  dafür sorgen, dass  Gäste ihren Freunden und Bekannten begeistert von deinem Hotel, deinen Angeboten  erzählen können. Als Gastgeber solltest du dir immer wieder etwas einfallen lassen , nur damit keine Langeweile aufkommt.  Oder dass sie nach etwas suchen und meist auch etwas finden von dem sie dann leider negativ berichten. 

Im Internet dreht sich angeblich alles um Traffic (Besucher) und Conversion (Umwandlung von Besucher in Interessenten oder Käufer) dabei wird meist auf das wichtigste vergessen: Das ANGEBOT

Differenzierung - Positionierung

Leider gibt es noch zu viele gleiche, ähnliche Angebote wo letztlich der Preis entscheidet. Leider  !

Um diesem Dilemma zu entrinnen ist Differenzierung das  Gebot der Stunde

Positioniere dein Hotel indem du dich spezialisierst.

Versuche ein - zwei  einzigartige  Angebote zu entwickeln die eine ausgewählte Gruppe von Urlaubern besonders schätzt  und bereit ist dafür Geld auszugeben.

Es geht nicht immer nur um den Preis. Für etwas das wir Menschen besonders gerne haben wollen, das es aber nicht immer und überall gibt sind wir durchaus bereit etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Das kann ein Stück Torte sein oder ein teures Package mit nicht alltäglichen Extras , Dienstleistungen.

 

Vorteil Spezialiiserung

Viele  Menschen tun nichts lieber als von Ihrer letzten Reise, Hotelaufenthalt zu erzählen.Dabei geben Sie begeistert die eine oder andere Empfehlung ab die das so lauten könnte: Wenn du einmal in der Gegend ..........  bist,  musst du unbedingt im Restaurant ..........einkehren und den Fisch ........ probieren. Den besten Fisch den ich je gegessen habe.

Menschen aus der Region fahren bis zu 7o km und mehr  um hier diesen Fisch in der Salzkruste zu essen. Natürlich essen nicht alle Besucher nur diesen Fisch , aber dafür ist das Restaurant bekannt.

Du könntest bekannt sein als der Treff für alle Honda-Fahrer, denn dein Hotel beherbergt den Honda-Club der Region. Es dreht sich alles um`s Motorradfahren . Wer zu diesem Fanclub für Gäste und Einheimische gehört, der ist “ in “ . Natürlich  musst auch du deinen Beitrag leisten, dass sich diese die Community bei dir im Hotel wohlfühlt und dass diese Leute ein paar Vergünstigungen gehört dazu.  (Naturalien, kleine Bevorzugungen oder ab und zu ein Upgrade) Es muss kein Preisnachlass sein.

Das nur als Alterative zu Motorradfahrer willkommen ! = Motrradclub XY - herzlich willkommen 

Idee - Nische - Marktsegment

Du musst das Rad nicht neu erfinden. Hast du eine Idee recherchiere im Internet. Meist gibt es das in ähnlicher Form bereits .  Schau über Landesgrenzen und Kontinente hinweg. Recherchiere die Such- begriffe in englischer Sprache. Hole dir Hilfe wenn du das selber nicht schaffst. Es lohnt sich.

Schaue was branchenfremde wie Jochen Schweitzer , Jolly Days, My Days, Club-Med oder Ferienclubs anbieten. Google außergewöhnliche Hotels, Ferienwohnungen usw. Hast du um dein Hotel viel Platz (Grund ) ist  eine landestypische Holz- oder Lehmhütte etc. attraktiver und nicht teurer als ein Hotel- zimmer oder ein aufwändiger Umbau.Versuche dich auch bei der Ausstattung abzuheben. Du tust nicht immer am besten wenn du das auswählst was gerade in ist und alle nehmen.

Versuche dich in einer Nische oder einem Marktsegment zu behaupten. Da  hast lebt es sich leichter, das gesamte Marketing ist einfacher. Du hast dann keine oder nur wenige  Mitbewerber. Damit legst du den Grundstein ! Mach dir die Mühe, es lohnt sich.

Ein Brainstorming bei einem  oder mehreren Gläsern Wein kann dir unter Umständen das Überleben in dieser Branche sichern. Binde deine Familie, Mitarbeiter oder deine weitgereisten Freunde  in diesen Prozess mit ein..

Werbung ist einfacher und kostet weniger

Für Werbung musst du dann nicht mehr soviel Geld ausgeben, denn deine Gäste sind die besten Werbe- träger. Du musst Gäste nicht mehr über booking.com teuer einkaufen.

In diesem Fall gilt es die Social Media Portale zu bespielen und die digitale Mund zu Mund Werbung zu nutzen. Das ist die einfachere Aufgabe als immer wieder neue Gäste zu beschaffen. Dazu kommen wir gegen Ende des Kurses.

Diese Einleitung war wichtig um zu verstehen wie das Internet funktioniert und zu wissen, dass es nur das Medium ist deine Angebote an die von dir ausgewählte Gruppe von Gästen heranzubringen.

 

Vom Besucher zur Buchung - die ersten Hürden

Wir alle geben bei Google  unsere Suchanfragen ein. Bsp.: Heliskiing in Kanada, Klettersteige in Südtirol,  Wellnesshotel Seefeld, Familienhotel Zell am See  usw.

Während wir die Suchwörter bei Google eingeben haben wir schon eine bestimmte Vorstellung, es entstehen Bilder in unserem Kopf. Wir bestätigen die Suche und erhalten die ersten Suchergebnisse.

Dort gibt es eine fettgedruckte Überschrift ( Meta Tag) und darunter ein paar Zeilen Text der den Inhalt der Seite kurz beschreiben sollte  (description) ca. 160 Zeichen

Hier trifft  der Kunde seine erste Auswahl.  Hürde #1  Welche Seite wird aufgerufen ?

Was beeinflusst den Suchenden , unseren potentiellen Gast ? Die verlockende Überschrift ? Verführerische Beschreibung ?  Ansprechendes Bild ? Die Bewertung **** ? Der Preis ?

Potentieller Gast  entscheidet sich für ein aus seiner Sicht ansprechendes Suchergebnis und ruft diese Seite auf:   Bsp.: Heliskiing in Kanada

Hürde #2 Erster Eindruck

Heliskiing ind Kanada: Viele von uns stellen sich auf der ersten Seite eine beeindruckende Schneekulisse oberhalb der Waldgrenze vor mit einer Gruppe glücklicher Skifahrer und einem Helikopter. Oder ?

Gibt es stattdessen eine Hotelfassade und ein paar blasse Bildern der näheren Umgebung und insgesamt eine schlechte Gestaltung der Seite würde ich diese Seite sofort verlassen. Du auch  ?

Das Problem bei Hotelwebsites. Was setze ich auf die erste Seite, wen möchte ich ansprechen ? Dafür müssen einige Seiten oder eine spezielle Einstiegsseite erstellt werden. 

Bis jetzt hat der Suchende das Hotel gefunden, das Suchergebnis angeklickt und somit die Seite geöffnet.

2 Hürden wurden bis jetzt genommen !

 

Hürde #3 - Auf Seite halten

Der Augenblick der Wahrheit ist gekommen. Jetzt helfen keine Tricks mehr. Jetzt gilt es den anonymen Besucher auf der Seite zu halten und so zu begeistern, dass er sich auch noch mit unseren  Angeboten beschäftigt.  Verlässt er die Seite nicht innerhalb weniger Sekunden und beschäftig sich mit unseren Angeboten, dann haben wir Hürde #3 genommen ! 

 

Es ist aber immer noch ein anonymer Websitebesucher der über eine Suchmaschine gekommen ist und sie in 97% der Fälle wieder als anonym verlässt, ohne anzufragen oder etwa gar zu buchen. Es ist durchaus möglich, dass er nie mehr auf die Seite zurückkommt. 

Jetzt erst kann man verstehen, warum es mit einer durchschnttlichen Website und einem ebenso durch- schnittlichem Angebot, das nicht in Erinnerung bleibt, und das es auf der nächsten Website auch gibt nicht gelingt Anfragen und Buchungen zu generieren.

Das war ein kurzer Auszug zum Thema  Profil und Angebot mit den Auswirkungen auf den Verkauf über das Internet.

Dazu könnte man viel schreiben und lange darüber diskutieren was noch besser funktionieren würde. In der Praxis wird immer wieder  ausprobiert und Verbesserungen vorgenommen.

Morgen geht es um Traffic ! Doch, Besucher ist nicht gleich Besucher