Marktlücke - Geschäftsmodell

Online-Marketing -Vertrieb als Freelancer

Herzlich willkommen !

Schön dass Du da bist. 
Positionierung, USP – der erste Schritt zum Erfolg .
Da hätte ich was , eine Marktlücke. Besser geht nicht !

Eine lukrative Nische , - Marktlücke

Aus persönlichen Erfahrungen in meinem Beruf und meinem Interesse 
für Online-Marketing habe ich eine Marktlücke entdeckt. 
Sie wartet geradezu darauf erschlossen zu werden. 
Von Dir , von uns. Hast Du Lust ?
   Eine Branche mit viel Potential .
  Mit nur wenigen Stammkunden kannst  Du Dir bereits ein
  
gutes Nebeneinkommen  schaffen. 
  1.000.- bis 1.500 Euro sind möglich. Mit 3 Kunden. Das ganze Jahr über.
Du willst mehr ? Kein Problem. Es ist als „Geschäftsmodell“ skalierbar.

    Diese Marktlücke hat noch NIEMAND so richtig im Visier. 
    Sie erfordert detaillierte Kenntnisse,  Wissen dieser Branche.  

Die Marktlücke : Online-Vertrieb für kleine Ferienhotels

DIE BRANCHE – Hotellerie – als Nische zu allgemein
ZIELGRUPPE  –  Kleine, privat geführte Ferienhotels 
                       15 bis maximal 50 Zimmer ideal

Insiderwissen

Hallo, mein Name ist Franz Atzwanger.
In meinen Infos, Kursen und Anleitungen zeige ich Betreibern kleiner Ferienhotels und auch Dir, wie sie  ihr Hotelangebot im Internet vermarkten können.  Einfach, kostengünstig und hochwirksam
Sie brauchen dazu Jemand der ihnen dabei hilft. Es für sie umsetzt. Daher wende ich mich hier und heute direkt an freie Mitarbeiter und kleine Unternehmer wie Dich. Wer schreibt hier ?

Warum kleine Ferienhotels ?

Betreiber kleiner Ferienhotels arbeiten aktiv im Betrieb mit,
in Service oder Küche. Dazu kommen noch Gästebetreuung
und Verwaltungsaufgaben.

     Was zu kurz kommt,  vernachlässigt wird,  ist Marketing
     
Einige dieser Aufgaben wie Online-Vertrieb, Kundenbindung, professionelle Kommunikation mit dem Gast werden ausgelagert oder ganz einfach nicht gemacht.  Sei es mangels Know-How  oder aus Bequemlichkeit. 

Warum das so ist ?

Die eigenen Hotelwebsites sind schlechte Verkäufer. Sie generieren nur wenige Anfragen und noch weniger Buchungen.
Die Unternehmer selber sind gute Fachkräfte aber nicht immer auch gute Marketer. Besonders wenn es Online-Marketing geht. Sie haben in der Regel nicht gelernt,  wie sie ihr Hotel im Internet vermarkten können.
Daher wird  der Onlinevertrieb an Booking-com & Co ausgelagert. Für viele dieser  Unternehmen der einzig wirksame Vertriebskanal im Internet.
Von  diesen Portalen sind sie heute  mehr denn je abhängig . Sie haben damit gleichzeitig „den Bock zum Gärtner“  gemacht. Diese Online- Buchungsplattformen verfolgen in erster Linie ihre eigenen Geschäfts-ziele. Das ist ihr gutes Recht. Dann kommen zuerst die Kunden.
Vollkommen in Ordnung und verständlich. Die Hotels kommen zum Schluss. Sie müssen vorsichtig sein. Selber darauf schauen wie sie 
ihre Interessen bestmöglich wahren können. Leider wird das viel zu wenig beachtet. Mehr dazu später .
 
   Ich sehe einen engen Zusammenhang mit der mancherorts
   schlechten wirtschaftlichen Lage einiger Betriebe.

Bequemlichkeit hat einen hohen Preis !

Dieses Verhalten kostet Ferienhotels viel Geld.
Es ergeben sich daraus  schwerwiegende, teilweise existenzbedrohende
Folgen, – auf lange Sicht gesehen.
Ich schätze , dass ihnen so ein 20 -25% höherer Gewinn entgeht. 

Du kannst Dir vorstellen in dieser Branche tätig zu werden, diesen Unternehmern zu helfen . Dir mit  dieser soliden  Arbeit ein gutes Nebeneinkommen zu  sichern . Wenn ja, hole Dir weitere Informationen.

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

WER SCHREIBT ?

error: Content is protected !!