Marketingstrategie für kleine Ferienhotels

Herzlich willkommen !

 

Online Strategie  für kleine Ferienhotels  2020       Serie 01 von 04

Warum der klassische online Vertrieb mit Website und Buchungssystem nicht immer funktioniert. Was du stattdessen tun kannst und welche Alternative du zu booking.com & Co hast ?

Der klassische Verkaufsprozess online

Es scheint ganz einfach . Gäste kommen auf deine Website und  sind von deinen Angeboten begeistert. Dann kommt “Julia”  , die virtuelle Assistentin deines  Buchungssystems und sorgt für eine reibungslose Buchung. Gast und Hotelier sind zufrieden. Wenn Sie nicht gestorben sind, leben Sie noch heute. Das hört sich so einfach an, ist es aber nicht.

Ich beschäftige mich seit 10 Jahren mit online Marketing und weiß,  dass heute online viel möglich ist. Keine Frage.   Doch nur weil es technisch machbar ist heißt das noch lange nicht dass Menschen wie erwartet reagieren.

Der Erfolg hängt von vielen Faktoren ab. Inhaber kleiner Ferienhotels sind da sehr oft überfordert. 

Verkaufsprozess online in der Praxis

Aus Vielen (Besuchern) werden Wenig (Buchungen)

Stelle dir einen Trichter vor der oben weit und unten eng ist. Oben kommen alle Besucher hinein. Unten , wo der Trichter eng ist kommen die fix und fertigen Buchungen heraus. Was  dazwischen passiert  nennt sich Verkaufsprozess Daher spricht man auch von einem Verkaufstrichter.

Im klassischen Verkaufstrichter gehen auf dem Weg vom anonymen Erstbesucher  bis zur  Buchung viele "Suchende" verloren. Die Spreu trennt sich  vom Weizen. Übrig bleiben kaufbereite Gäste. = Buchungen !

Je besser deine Internet-Präsenz  sowie dein online Marketing sind , desto mehr Buchungen werden am Ende herauskommen.

Du benötigst  attraktive Inhalte für alle  deine Besucher, besonder aber für die  von dir bevorzugten Gäste (buyer persona).  Egal wo sie sich auf ihrer” Info-Reise”  im Internet (customer journey) gerade befinden. Erstbesucher  oder kaufbereite  Besucher.

Für eine Buchung beim Erstbesuch brauchst du  kaufbereite Besucher. Die dein Hotel in der Regel kennen und meist auf Empfehlung auf deine Seite kommen.  Erstbesucher die von Suchmaschinen oder anderen Quellen  kommen kaufen in der Regel nicht . Du musst dafür sorgen ,dass sie immer wieder auf deine Website zurückkommen.  (Retargeting)

In der Ferienhotellerie dauert die Suche im Durchschnitt  3 - 4 Wochen . In  diesem Zeitraum werden 30 - 40 Websites besucht.

Warum es nicht funktioniert, ein paar Gründe

Profil -  wer ALLE erreichen will erreicht Niemand !

Inhalt (Content) - Auswahl und  Qualität

Auf deiner Website müssen Inhalte für alle Websitebesucher vorhanden sein. Erstbesucher benötigen andere Informationen als Besucher die kurz vor der der Kaufentscheidung stehen.

Traffic - die meisten  Hotelwebsites haben zu wenig Besucher.  Ohne Besucher kein Geschäft !

Erstbesucher kaufen nicht ! Erstbesucher die von Suchmaschinen auf deine  Website kommen kaufen in der Regel nicht. Du musst in der Lage sein sie immer wieder auf deine Site zu führen. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten

Conversion - Deine Website muss für den Verkauf optimiert sein. Es gibt verkaufsfördernde Merkmale die jede Website haben muss. Fehlen sie , funktioniert es nicht. Du verlierst Anfragen und  Buchungen. 

Eine optimierte Website (fortlaufender Prozess) kostet viel Geld das kleine Betriebe nicht ausgeben wollen.

Conversion-Rate - die Rechnung

Laut Studien beträgt die durchschnitlliche Conversion Rate von Hotelwebsites 5%.  Es ist das Verhältnis von Besuchern  zu Buchungen. Ich wage zu sagen,dass sie bei durchschnittlichen Hotelwebsites  bei 2% und darunter liegt.

( Conversions müssen nicht nur Buchungen sein, auch Anfragen sind Conversions; )

Nehmen wir an , dass du auf deiner Seite täglich 50 Besucher hast.

5% von 1.500 sind 75 Anfragen / Buchungen pro Monat = 2.5 pro Tag

2% von 1.500 sind 60 Anfragen / Buchungen pro Monat = 1.0 pro Tag

Viele kleine Ferienhotels  haben weniger als 50 Besucher pro Tag ! Ja liebe Freunde,  jetzt wissen wir warum ALLE bei Booking.com & Co vertreten sind. Ich erinnere mich noch an die  Zeit, als wir vier Hotels  im gesamten Bezirk (Kreis) waren. Übrigens, es hatte damals sehr gut funktioniert.

Heute sind mehr kleine Ferienhotels denn je abhängig von booking.com & Co.

Gibt es denn keinen anderen  Weg ? (Ausweg, Abkürzung .)

Die Alternative

Wir stellen den klassischen Verkaufstrichter (Prozess) auf den Kopf. “Aus Wenigen werden Viele

Das heißt wir fangen mit unseren zufriedenen Gästen, Stammgästen. Sowie all denen die unser Hotel, Gasthof, Pension kennen und machen sie zu unseren Botschaftern.

Die  neue Strategie: Werben, verkaufen von INNEN nach AUSSEN  ! Aus Wingen werden Viele.

Die Lösung ist so einfach wie genial .  praktikabel, leistbar und hoch- wirksam .

Grundsätzlich nichts Neues.  Außer der Geschwindigkeit und Power dank Internet und Social Media.

Früher gab es die Mund zu Mund Werbung. Die gibt es immer noch. Heute  DIGITAL !

Jeder der ein internetfähiges Handy bzw Smartphone besitzt  kann deinen Betrieb

bewerten und die Eindrücke,  Meinung mit 70 oder mehr seiner Facebook “Freunde”  

teilen.

Ich habe dazu einen kurzen Bericht verfasst, den du hier herunterladen kannst:

Der Online Image Report von Hotels

Wenn es dir  gelingt deine Gäste zu Stammgästen zu machen oder noch besser zu

deinen  *Fans, dann hast du bereits gewonnen. Damit legst du den Grundstein.

Der Rest ist ein Kinderspiel.   Wenn nicht, benötigst du immer wieder neue Gäste

die dein Haus auch nicht weiterempfehlen. Finde heraus warum sie das nicht tun ?

Was kannst du als Inhaber eines kleinen Ferienhotels unternehmern um diese “neue” Strategie proaktiv zu betreiben ?

Was brauchst du dazu ?

Dazu mehr bei Hotelmarketing am Mittwoch

* Kunden zu Fans machen