fbpx

Hotelmarketingprozess im Internet

Vom BESUCHER zur BUCHUNG

DER MARKETINGPROZESS ONLINE

Wir sind im guten Glauben, dass  Besucher auf unsere Hotelwebsite kommen, sich kurz umsehen und sofort anfragen oder buchen ? In der Stadthotellerie mag das auch gut funktionieren.

Nicht so In der Ferienhotellerie. Dort wird länger  recherchiert bis das passende Angebot gefunden wird. Es geht dort nicht nur um die Buchung eines Hotelzimmers. 

Viele Hotelwebsites von Ferienhotels konvertieren sehr schlecht. Damit es besser funktioniert  braucht Du eine STRATEGIE . Du solltest auch wissen wie dieser Prozess abläuft. Vom Besucher zur Buchung

 

In der der Praxis

Wir sind im guten Glauben, dass anonyme Besucher die auf unsere Website kommen, sich dort umsehen, das passende finden und sofort anfragen oder buchen ? Da ist sehr viel Wunschdenken dabei ! 

Wer bucht schon beim ersten Besuch einer Website einen Ferienaufenthalt?
In Wirklichkeit verlässt die Mehrheit der Besucher unsere Website ohne Spuren  zu hinterlassen. Nur Wenige kommen aus eigenen Stücken wieder.  Siehe Käuferpyramide

Damit angefragt oder gebucht wird bedarf es mehrerer Besuche einer Web- oder Angebotsseite.
Jetzt sind wir beim Kern unseres Problems angelangt. Wir wissen, dass Websites von Ferienhotels schlecht konvertieren.
Conversion ist die Umwandlung der Besucher in Anfragen und Buchungen
oder aber auch in INTERESSENTEN.
Stell Dir vor Du hättest die Kontaktdaten deiner anonymen Besucher und wüsstest auch wofür sie sich interessieren ?

Der Schritt  vom anonymen Erstbesucher auf Deiner Hotel-Website zur Buchung ist zu groß, meist auch für eine Anfrage. 

Stell Dir vor Du hättest die Kontaktdaten deiner anonymen Besucher und wüsstest auch wofür sie sich interessieren ? Damit könntest Du sie immer wieder auf Deine Website , Angebots oder Verkaufsseiten führen !     Zu diesem Thema habe ich einen kurzen Leitfaden erstellt, den Du dir hier herunterladen kannst. 

Mehr Direktbuchungen – vom Besucher zum Interessent

Der Hintergedanke: Es ist einfacher  eine E-Mail Adresse zu erhalten als eine BUCHUNG oder ANFRAGE.  

 

BESUCHER

Ohne Besucher kein Geschäft ! Und, – Besucher ist nicht gleich Besucher.  Das hängt stark von seiner Absicht ab und in welchem Stadium seiner Reiseplanung er sich gerade befinden. Siehe Customer-Journey 
Die Bandbreite ist groß. Vom Erstbesucher der sich nur kurz umsehen will bis zu Besuchern die hier und jetzt buchen wollen.
ERSTBESUCHER

Erstbesucher kaufen in der Regel nicht. Besonders dann, wenn es sich um höherpreisige Produkte, in unserem Fall Angebote handelt.

BESUCHER MIT BUCHUNGSABSICHT
Wichtig ist, dass möglichst qualifizierte Besucher auf Deine Website kommen. Besucher die sich für Deine Angebote interessieren sich auch leisten können.
Du wirst jetzt wissen wollen wie Du an diese BESUCHER herankommst.
Da muss ich gleich die Gegenfrage stellen:

Welche BESUCHER möchtest Du haben ? Wer ist Dein Wunschgast ? 

Damit solltest Du Dich etwas näher befassen, wenn Du mehr Buchungen im Internet generieren möchtest. Das sind die BASICS im Onlinemarketing.

 Der am besten qualifizierte Besucher ist der, der  jetzt gerade auf Deiner Website ist und buchen will. Woher diese Besucher kommen erfährst Du hier.                                                                                                 

Mache Deine Hotelwebsite zum Spitzenverkäufer !       

INTERESSENT

Wie kannst Du wissen, wofür sich dein anonymer BESUCHER auf deiner Website interessiert ? Warum ist das wichtig ?

Ich nehme an Du hattest etwas Zeit Dich mit der Buyer-Persona oder „wer ist Dein Wunschgast“  zu beschäftigen. Nur dann bist Du in der Lage ihm weitere wichtige und relevante Infos zu senden die er für seine Planung oder Motivation eines Aufenthalts in Deiner Region und Hotel benötigt.

Wie Du das herausfindest, das steht auch in meinem Leitfaden.

Mehr Direktbuchungen – vom Besucher zum Interessent

ANFRAGE

Wir wissen ALLE, eine Anfrage ist noch keine BUCHUNG. Hier gibt es nur eins zu tun. Nachfassen ! Mit der richtigen Software geht es einfach und rasch. Du kannst damit Deine Follow-up Mails nachverfolgen. Wer hat die E-Mail geöffnet, wer den Link zum Angebot geklickt.

BUCHUNG

Ist die Buchungsentscheidung gefallen geht es an`s BUCHEN. Hier können noch viele Fehler passieren . Da können wir viel von Booking-com & Co oder den Hotelketten lernen. Es müssen während dem Buchungsprozess, besser noch vorher alle Zweifel und Ängste des Käufers ausgeräumt werden. Stornoregelung im Buchungsformular aufgerufen werden können. Weitere offene Fragen die im Zuge der Buchung auftreten können heute via Messenger rasch abgeklärt werden. Dafür ist so ein Tool ideal. Damit kann die eine oder andere Buchung gerettet werden. Es gibt Software  um Personen die den Buchungsprozess auf halbem Weg abbrechen noch zu reaktivieren. Wer sich dafür interessiert kann mit eine E-Mail schicken.   

ZUSAMMENFASSUNG

Wenn Du Dich mit dem Marketing-Prozess,  den BASICS im Online-Marketing wie Buyer-Persona und Customer-Journey beschäftigst wirst Du in kurzer Zeit  mehr Direktbuchungen über das Internet generieren.    Dafür auch  Leitfäden, Software und Kursempfehlung(en) 

Nächster Schritt ?

Um einfacher und schneller von A – wie Aufmerksamkeit bis nach B – wie Buchung zu  kommen brauchst Du eine STRATEGIE. Ohne Strategie hast Du im Internet keine Chance. 

Hole Dir hier und heute noch die INTERBAMA – Marketingstrategie und starte neu durch. Alles Gute !

Hotelmarketing im Internet für kleine Ferienhotels