fbpx

Hotelmarketing im Internet

Mehr Direktbuchungen für Ferienhotels

MODUL-04 RETARGETING & FOLLOW-up

Ohne Re-Targeting & Follow-up hat Dein Marketing nur die halbe Kraft.  Die restlichen 50% können über Erfolg oder Misserfolg Deiner Kampagnen entscheiden. Das zu ignorieren kannst Du Dir im online Geschäft nicht leisten. 

Einleitung

Marketing ist , wie wir schon wissen, ein Prozess, der in mehreren Schritten abläuft.

Teil # 01 Re-Targeting

BESUCHER

Besucher ist nicht gleich Besucher !

Erstbesucher auf Deiner Website oder Angebotsseite kaufen nicht beim ersten Besuch. Selbst wenn ihnen Dein Angebot gefällt . Oft ist ein Angebot erst der Auslöser für weitere Recherchen. Wäre doch schade, wenn Dein Mitbewerber nebenan davon profitieren würde . Dank  Deiner Werbe-Kampagne billig eine Buchung abstauben kann. Für eine Conversion ist es also wichtig , dass Du Deine Besucher erneut , wieder (=re ) auf Deine Web- oder Angebotsseite bringst. Dafür gibt es mehrere Methoden. 

FACEBOOK und GOOGLE

Im Rahmen von kostenpflichtigen Anzeigen bei Google oder Facebook kannst Du Besucher die das erste Mal auf  Deine Web- oder Angebotsseite kommen erfassen. Dadurch hast Du die Möglichkeit,  Ihnen Dein Angebot ein weiteres Mal zu präsentieren. Die Praxis hat gezeigt, dass so die Chance ,einen BESUCHER  in einen INTERESSENTEN umzuwandeln, um ein Vielfaches steigt. Wer diese Möglichkeit nicht nutzt , dem gehen viele Interessenten durch die Lappen. Am Ende dann Anfragen und Buchungen.

Das sagt der Experte von = Mehr Geschäft

Re-Targeting via E-Mail

Gelingt es uns die Kontaktdaten von  Erstbesucher auf unseren  Web- od Angebotsseiten zu erhalten, können wir sie immer wieder kontaktieren und auf unsere Seiten führen.  Wie in Modul-03 Strategie …, bereits besprochen. Die wohl einfachste und billigste Variante. Die Ersteinrichtung der Landingpage (Optin- , Squeezepage oder auf gut deutsch E-Mail Einsammelseite) sowie die Erstellung eines Leadmagneten erfordert einiges an Aufwand. Dafür kann dieser “ Kontaktmanager“ ,wie ich ihn nenne, über Monate oder Jahre für Dich tätig sein. 24 Stunden und 365 Tage. Geringfügige Änderungen sind ohne großen Aufwand möglich. Das Schöne daran, Du kannst nicht nur einen sondern mehrere für Dich arbeiten lassen . Für jede Zielgruppe einen ! 

Teil # 02 Follow-up

Warum Follow-up oder Nachfassen ?

Dazu braucht es keine langen Erklärungen. Bei dem Überangebot in der Branche und dem hohen Wettbewerb ist es unbedingt notwendig Interessenten und Anfragen nachzufassen.

Ein INTERESSENT muss erst für eine ANFRAGE “ aufbereitet, aufgewärmt “ werden. In der Fachsprache Lead-nurturing genannt.

Wie wir alle wissen, eine ANFRAGE ist noch lange keine BUCHUNG

Lead Nurturing - vom INTERESSENT zur ANFRAGE

Was genauist Lead-Nurturing ?

Wir wissen von welcher Angebotsseite die Leads = Interessenten kommen. Daher ist es einfach ihnen weitere Inhalte zukommen zu lassen. Das kann über unser Blog oder unsere Social-Media Kanäle geschehen. Die Aufgabe während dieser Zeit ist es potentiellen Gästen bei der Reiseplanung zu helfen. Mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass er am Ende bei uns anfragen und buchen wird.Wir geben Tipps, Infos und verlinken ihn zu Stories die ihn interessieren.  

Follow-up - Von der ANFRAGE zur BUCHUNG

Eine ANFRAGE ist noch lange keine BUCHUNG. Duch die Buchungsportale sind Betreiber von Ferienhotels verwöhnt.  Doch, wie wir bereits wissen, geht die Zeit in der wir fix und fertige Buchungen um  12%  Proision einkaufen können langsam zu Ende. Das funktioniert noch zu Zeiten hoher Nachfrage, für ein paar Wochen. Doch für Betriebe die von ihrem Hotel oder Gasthof leben müssen reicht das nicht. Besonders unangenehm ist es wenn ein Betrieb für nur wenige Gäste aufrecht erhalten werden muss und Geld kostet. Spart man am Service, verliert man auf lange Sicht gute Gäste. Hält man die Saisonöffnungszeiten kurz, verliert man gute Mitarbeiter. Die Lösung: Eine gute Auslastung auch in der Nebensaison. Das gehlingt  mit guten Angeboten die wir im Internet eigenständig vermarkten. Die aus meiner Sicht einzige einzige brauchbare Alternative.

Follow-up - wie geht das ?

Verkaufen ist Kommunikation. In der digitalen Welt hat sich die E-Mail bis heute gehalten und ist nach wie vor einer der besten Verkaufskanäle. Das Schöne daran, Du kannst E-Mails automatisiert versenden. Wenn Du möchtest den gesamten Follow-up Prozess automatisieren. Abhängig vom Verhalten des künftigen Gastes. = Verhalstenbasiertes E-Mail Marketing. 

Wie kann so ein Prozess aussehen ?

Tag-01 Angebot versenden

Tag-02 Frage ob er das Angebot erhalten hat, ob er weitere Wünsche hätte, Extras anbieten ?

Tag-04 Buchung auf Option anbieten 

Tag-05 Upgrade anbieten

Tag-07 Spezialangebot – ein paar Extras kostenlos anbieten. 

 

Marketing Automatisierung - 2 Videos von Klick-Tipp