fbpx

Hotelmarketing im Internet

Mehr Direktbuchungen für Ferienhotels

MODUL-03 STRATEGIE & SYSTEM

Mit Strategie erreichst Du CONVERSIONS noch leichter. Mit SYSTEM setzt Du sie um,

Teil-01 STRATEGIE

Wie verhalten sich Gäste im Internet ?

Wer weiß wie sich Gäste im Internet verhalten, wenn sie eine Urlaubsreise, einen Hotelaufenthalt beabsichtigen, der kann daraus die eine oder andere Strategie entwickeln. 

Niemand weiß das besser als Google. Google sammelt alle Daten und leitet daraus ein für Marketer wichtiges Verhaltensmuster ab.

Das Schöne daran, Google stellt uns und  auch Dir diese Info kostenlos zur Verfügung. 

Ich habe sie frei übersetzt und präsentiere sie  hier in Form eines  kurzen Videos.          Die Reise des Gastes im Internet  oder Customer-Journey. Das Original von Google: The 5-Stages of travel.

Die Reise des Gastes im Internet- Customer Journey

Customer Journey - Strategie = früher Einstieg

Steigen wir mit unseren ANGEBOTEN ,für diverse Zielgruppen,  früher in die  Customer Journey ein als es die Mehrheit unserer Mitbewerber tut, haben wir einen deutlichen Wettbewerbsvorteil.  Wir  können wir selbst diesen Wettbewerb noch reduzieren, indem wir Angebote  abseits der großen Trends oder Trampelpfade entwickeln. Für die Auslastung eines kleineren Ferienhotels, in der Nebensaison,  braucht es nicht so viele Gäste. 
Wir steigen ein wenn der Gast vom Urlaub träumt, beim Planen und Recherchieren ist.  Wenn er  noch nicht nach Unterkünften sucht  sondern erst Ausschau hält wo er seine liebsten Freizeitbeschäftigung ab besten ausleben kann. 

  Bsp.: Tauchen, Golfen, Surfen usw.  

Hotelportale umgehen ?

Hotelportale setzen bei Google nur auf Suchbegriffe wie  Hotel in  . .., Wellnesshotel in …  Gasthof in .. ,4****Hotel in..usw.  Das heißt sie nehmen am Wettbewerb erst Teil wenn es um die Hotelsuche und Buchung geht. Das heißt,  sie steigen in der  Customer-Journey erst ein wenn es  um das große Geld  geht !

Wasserlochstrategie

Umsetzung ? - Wie kommen wir zu unseren Gästen ?

Wenn wir wissen , wen wir erreichen wollen, müssen wir diesen potentiellen Gästen nicht nachlaufen. Sie werden uns finden. Wir wenden hier die sogenannte WASSERLOCHSTRATEGIE an. 

Wie die Wildtiere in Afrika nach Wasser suchen und es auch finden,  bereiten wir für unsere anvisierte Zielgruppe  Inhalte auf , nach denen sie im Internet suchen.  Voraussetzung  dafür:                            Du musst Dich entscheiden wen Du ansprechen willst, denn nur dann bist Du in der Lage die richtigen Inhalte zu erstellen. Ein Hotel als Ganzes, kann das nicht. Hotels sprechen in der Regel mehrere Zielgruppen an. 

Daraus ergeben sich weitere Vorteile :

Sie finden Dich, - und dann ?

Für diese Zwecke erstellst Du eine Landingpage die nur einen Zweck verfolgt. Sie muss die Kontaktdaten Deiner Zielgruppe einsammeln. Einen Erstkontakt herstellen. In der Fachsprache als Lead bekannt. = INTERESSSENT .

 

Marketing

Marketing im Internet ist ein Prozess, der in mehreren Schritten abläuft.

#01- BESUCHER  in  INTERESSENTEN umwandeln

#02  INTERESSENTEN zu ANFRAGEN verleiten, – verführen

#03  ANFRAGEN  in BUCHUNGEN verwandeln 

Mehr dazu in Leadgenerierung hier und im nächsten Modul-04 Re.Targeting & Follow-up

Umsetzung mit System

Das Schöne am Internet, Prozesse lassen sich weitgehend automatisieren. Die Software ist frei zugänglich. Die laufenden Kosten für die monatliche Miete zahlst Du aus der Porto kasse.

Leadgenerierung

Eine Kontaktseite erstellst Du wie Deine Angebotsseite, nur dass Du zu Beginn der Customer Journey noch nicht als Verkäufer in Erscheinung trittst. Also ohne Angebote mit Preisangabe. 

Es geht in erster Linie um die Gewinnung von Interessenten. Der Hintergedanke dabei ist, dass es wohl einfacher sei eine E-Mail Adresse zu generieren als eine Anfrage oder Buchung. Erst in weiteren Schritten versuchen wir eine Anfrage oder Buchung zu generieren. Dafür müssen wir unsere Interessenten erst vorbereiten. Vorverkauf. Es gilt eine Beziehung aufzubauen und ihr Vertrauen zu gewinnen. Dies erreichen wir, wenn wir sie bei der Reiseplanung  unterstützen. Ihnen INFOS,  TIPPS , Empfehlungen geben. Fragen was wir für sie tun können .  

Wikipedia:   Leadgenerierung

Leadmagnet

Ganz so einfach ist es nicht eine E-Mail-Adresse zu erhalten.

Dafür musst Du schon etwas zu bieten haben.  Einen  “ KÖDER “ auslegen. In unserem Fall eine INFO  anbieten, die man im Internet nicht einfach googeln kann. Eine Vergünstigung, einen Vorteil den es nur bei Dir gibt.  Auch Gutscheine eignen sich um an die  E-Mail-Adresse Deiner Besucher zu kommen .

Damit sich Deine  INFOS  von allen anderen im Internet abheben kannst Du einen einfachen Trick anwenden. Du personalisierst sie indem Du sagst. Meine Geheimtipps, meine Lieblingsplätze, Kraftplätze usw. Sie vertrauen Dir als Einheimischen der mehr weiß als in einem x-beliebigen  Führer steht !?

Der “ Köder “ = Leadmagnet muss für die  jeweilige Zielgruppe passend sein. Was die Sache vereinfacht. Wir wissen ja was diese Leute wollen, wonach sie suchen. 

Umsetzung - Technik - Automatisierung

Wir haben einen Websitebuilder in WordPress oder WIX etc. mit dem wir einfach , rasch und  kostengünstig  die jeweiligen Seiten erstellen.

Dort binden wir ein Formular  ein,  mit dem die Besucher unseren Leadmagnet anfordern  können.

Dieser wird via E-Mail und dem in derselben Software integrierten Autoresponder ausgeliefert. Wie schon der Name sagt. Automatisiert.

Du und Deine Mitarbeiter haben dabei noch keine Arbeit. Einmal eingerichtet arbeitet er 24 Stunden rund um die Uhr an 365 Tagen. Die laufenden Kosten zahlst Du aus der Portokasse.

Mehr zur Software im Modul-05- SOFTWARE